Sitz

Es muss zwischen zwei verschiedenen Sitzen unterschieden werden. Der Satzungssitz muss sich im Inland befinden, kann aber bundesweit gewählt werden. Es handelt sich um den Sitz, an dem der Gesellschaftsvertrag geschlossen wurde. Der Ort, an dem die Gesellschaft hauptsächlich tätig ist wird als Verwaltungssitz bezeichnet. Vom Verwaltungssitz ist auch das zuständige Finanzamt und die Gewerbeanmeldung abhängig. Es ist möglich eine Unternehmergesellschaft mit einem Verwaltungssitz im Ausland zu gründen oder aber diesen nach dort zu verlegen. Im Handelsregister wird dies als eine Zweigniederlassung registriert. Die Gesellschaft muss jedoch eine gültige Geschäftsadresse in Deutschland  besitzen, an die wirksam zugestellt werden kann.

Mehr Informationen:

Gesellschafter

Geschäftsführer

Die rechtliche Grundlage

Stammkapital

Firma