Fragen zum Thema Ausland

Können Ausländer eine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) gründen?
Ja, ausländische natürliche Personen oder Gesellschaften können eine UG gründen und sich an einer UG beteiligen, ohne dass dazu besondere Genehmigungen nötig sind.

Können Ausländer Geschäftsführer einer Unternehmergesellschaft werden?
Ja. Vorraussetzung dafür ist, dass der Geschäftsführer jederzeit auch ohne Visum nach Deutschland einreisen darf, wenn er vom Ausland aus tätig wird, oder über die nötigen Genehmigungen verfügt, wenn er in Deutschland tätig werden möchte (z.B. Arbeitserlaubnis). Unter Umständen kann es daher nötig sein einen zusätzlichen Geschäftsführer im Inland zu bestellen. Bei Unsicherheit empfiehlt sich die Beratung durch einen Spezialisten.

Kann eine Gesellschaft ihren Sitz im Ausland haben bzw. im Ausland tätig sein?
Ja, das ist möglich, allerdings muss zwischen zwei verschiedenen Sitzen unterschieden werden. Der Satzungsitz kann bundesweit gewählt werden.  Der Ort, an dem die Gesellschaft hauptsächlich tätig ist, wird als Verwaltungssitz bezeichnet. Vom Verwaltungssitz ist auch das zuständige Finanzamt und die Gewerbeanmeldung abhängig. Es ist möglich, eine Unternehmersgesellschaft mit einem Verwaltungssitz im Ausland zu gründen oder aber diesen nach dort zu verlegen. Im Handelsregister wird dies als eine Zweigniederlassung registriert. Die Gesellschaft muss jedoch eine gültige Geschäftsadresse in Deutschland  besitzen, an die wirksam zugestellt werden kann.

Muss einer der Gesellschafter in Deutschland seinen Wohnsitz haben?
Nein, die Gesellschaft selbst muss jedoch ihren Sitz und eine Geschäftsanschrift in Deutschland haben.